Author - admin

Rockhaus präsentiert

New Age 2012Das neue Zeitalter des Pop-Punk-Rock hat begonnen.

Dies beweist die dreiköpfige Band NEWAGE nicht nur mit ihrem Namen, sondern vor allem mit ihrer Musik. Mit „Searching For A Sign“ von 2009 präsentierte die Band ihren ersten Longplayer. Passend dazu gab es zwei Singleauskopplungen inklusive Videos. Die gleichnamige Tour führte die Drei aus Hildesheim quer durch Deutschland.

Nach dem die Band ihre Tour erfolgreich abgeschlossen hatte, zogen sie sich zum Songwriting einige Zeit zurück. Aus vielen Ideen sind schlussendlich vier Songs entstanden, die in den Berliner Dailyhero Studios unter Regie des renommierten Produzenten Florian Nowak aufgenommen wurden. Das

Ergebnis: Eine brandneue Platte mit dem Titel „Something More“, die voraussichtlich im März 2012 erscheinen wird.

Seit gespannt, denn NEWAGE sind es auch und freuen sich riesig darauf mit euch vor, hinter und auf der Bühne zu feiern.

Kunst in Nordhausen – Wer ist Ralf Teichmüller?

Das Motiv zum Altstadtfest 2012 ist ein Werk von Ralf Teichmüller. Künstler, Harzer und natülich Nordhäuser. Motive von ihm sind Inspirationen, umgestetz als Interpretation seiner Umgebung – seiner Heimat.

Ralf Teichmüller, geboren am 21.April 1959 in Nordhausen, zeichnete und malte schon in seiner Kindheit sehr gerne. Seine Gefühle & Gedanken in Bildern ausdrücken zu können, das war immer schon Seins.

Später führte dann seine große Heimatverbundenheit, seine Liebe zum Harz, zusammen mit den Arbeiten seiner Idole aus der Spätromantik, zu seinen ersten Ölbildern.

Caspar David Friedrich, Ernst Helbig & Heinrich Georg Crola haben ihn mit ihren Werken bis heute stark geprägt. Ihre naturalistische & romantische Malerei, vor allem in Öl, berühren und inspirieren ihn immer wieder.

Nach einem Workshop 2008 bei dem Nordhäuser Grafiker Kerwitz entdeckte Ralf Teichmüller die Tiefdruckgrafik für sich und es entstanden viele wunderbare Ansichten vom historischen Nordhausen, das im 2. Weltkrieg leider grausam zerstört wurde. Aber auch eigene Ideen, immer einfühlsam, manchmal surrealistisch, findet man ihn seinen Grafiken.
Bild der DomstrasseAls absoluter Autodidakt lässt er sich jeden Tag aufs Neue inspirieren. Von der Natur, durch die er am liebsten täglich streift, oder von anderen Künstlern … an neuen Ideen mangelt es nie.

Walter Herzog ist z. B. ein Grafiker der Gegenwart, der mit seinen Federzeichnungen & Radierungen Ralf Teichmüller immer wieder tief beeindruckt.

Seit Ende 2011 bis heute sind, unter anderem, neue, sehr schöne, gefühlvolle Bleistiftzeichnungen entstanden, die auch als Grundlage für neue Grafiken dienen werden.
Industrieruinen, der Vergang menschlichen Schaffens, die Rückeroberung durch die Natur, Themen aus dem Alltag, aber auch Kloster- und Burgruinen aus der heimatlichen Umgebung, sind hier ein Thema. Auch hier immer naturalistisch & romantisch. Und gedankenvoll.
* Vermeintlich unbedeutsamen Dingen & Orten eine Bedeutung zu geben, längst Verfallenes wieder zu neuem Leben zu erwecken* … das ist sein Anliegen.

Ralf Teichmüllers Arbeiten sind seit 2003 regelmäßig in regionalen & überregionalen Ausstellungen zu sehen.

Mehr Informationen auf der Seite von Ralf Teichmüller

Illumination der Altstadt – eine Symphonie für die Sinne

Die Nordhäuser durften das Hochzeitsfeuerwerk für das Brautpaar 2012 in vollen Zügen genießen.
„Halte ein, wenn es Zeit ist inne zu halten“, sagt ein fernöstliches Sprichwort. Es trifft damit genau das Gefühl, welches man bei einem Feuerwerk von Sebastian Hoferick verspührt . Der Berliner hat diese Faszination zu seinem Perfektion gebracht, und erleuchtete bereits viele Großveranstalungen. Seine Feuerwerkskompositionen sind bereits preisgekrönt, zumal sie mehr sind als das optische Erlebnis. Ein Feuerwerk von Pyropassion ist eine Sinfonie der Sinne.

Die Darbietungen sind immer eine Symbiose aus Musik, Licht und Zeitgefühl für die richtigen Effekte. Genau das macht das besondere Erlebnis aus, und bleibt unvergesslich in der Seele hängen.

Dieses Jahr wird es die Altstadt über Nordhausen in eine Traumszenario aus Licht und Musik verwandeln. Ein besonderes und unvergessliches Erlebnis erwartet die Gäste des Nordhäuser Altstadtfestes 2012.

Ein KLICK auf das Video lässt jeden für einen kurzen Moment in diese Welt eintauchen.

MC Roland Nordhausen e.V.

Roland-Oldtimer-Altstadtfest-Nordhausen-2012Der Harz ist ein Motorradparadies. Nichts ist schöner, als mit seiner Maschine durch das schier nicht enden wollende Auf und Ab dieser Landschaft zu cruisen. Aber auch im Harz, speziell in Nordhausen, gibt es Freunde die sich zur Aufgabe gemacht haben diese teils legendären Maschinen zu pflegen und zu erhalten.

Ein ganz besonderes Exemplar des MC Roland Nordhausen e.V. möchten wir hier  einmal vorstellen. Wer in diesem Jahr über das Altstadtfest schlendert, sollte die Augen genau offen halten. Ihm Besitz des Vereins befindet sich nämlich eine Maschine, die einen Trend auf dem Motorradmarkt auslöste, der heute nach fast 110 Jahren immer noch Bestand hat.

Es handelt sich um eine Harley-Davidson JD Baujahr 1929. Gut – wird so mancher sagen,  ganz schön alt. Aber diese Maschine ist mehr. Sie war das Model, mit dem die Motorrad Company aus Milwaukee die industrielle Fertigung der US Motorräder einläutete. Die Harley-Davidson JD wurde ab 1928 in Serie produziert. Bereits im Jahr 1929 folgte der Motor, der noch heute als Basis aller Weiterentwicklungen des Unternehmens aus Milwaukee gilt  – der Flathead. Im folgten die legendären Konstruktionen wie der Knucklehead, Panhead, Shovelhead und der heutige Evolutionmotor. Die JD ist also ein echtes Urgestein amerikanischer Ingenieurskunst, und man sollte sich dieses Juwel auf dem Altstadtfest genau wie die anderen Oldtimer nicht entgehen lassen.

Neuer Veranstalter für Altstadtfest

Sven-Bolko Heck

Sven-Bolko Heck

Nordhausen. Der 54-jährige Wahlhamburger und gebürtige Nordhäuser will „das Altstadtfest nicht umkrempeln, sondern es wieder zu seinem früheren Glanz verhelfen“, kündigte er gestern an.

Nachdem die Altstadtinitiative das Fest in diesem Jahr abgesagt hatte, meldeten sich „verschiedene Nordhäuser bei mir und haben mich gebeten, das Fest zu übernehmen“, erklärte Heck den Werdegang.

Er überlegte sich ein Konzept, schickte es bei der Stadt ein und erhielt den Zuschlag. Vier Monate bleiben Heck, um das Fest auf die Beine zu stellen. Klar ist, „Hannichen Vogelstange“ und das „Rote Orschloch“ will Heck wiederbeleben. Eine eigens für das Fest geschaltete Internetseite ist bereits online, und auch das Plakat steht. Letzteres zeigt eine Grafik vom Nordhäuser Künstler Ralf Teichmüller.

Holger Gonskas Werbeagentur G-Art hat das Layout geliefert. Als Nächstes will Heck den Kontakt zu den in der Altstadt ansässigen Geschäftsleuten und Anwohnern suchen. Die Altstadt soll bunt geschmückt werden. „Dafür benötige ich Partner“, erklärte Heck. Fest steht bereits: Das Nordhäuser Blasorchester wird das Altstadtfest am Freitagnachmittag eröffnen. Neben einem historischen Riesenrad hat Heck auch zwei Music-Acts sicher: Planet Emily und die Band „Haudegen“. Geplant ist eine große Marktstrecke. Neben lokalen Anbietern will Heck auch aus seinem Pool von rund 2500 Händlern schöpfen.

„Es wird nur zum Flair des Altstadtfestes passende Stände geben“, verspricht der Veranstalter. Und: Das Fest wird für die Besucher kostenlos sein. „Wir sind auf der Suche nach Sponsoren“, so der Veranstalter. Gleichwohl habe er aufgrund der Vielzahl seiner Veranstaltungen – unter anderem die Motorboot-WM an der Goitzsche in Sachsen-Anhalt – andere finanzielle Voraussetzungen als die Altstadtinitiative, erklärte er. Für Heck steht fest, auch in den kommenden Jahren das Altstadtfest zu organisieren. Das von der Altstadtinitiative geplante Abschiedskonzert mit der Band „Bartlos“ wird am 5. August parallel stattfinden.

Susanne Bernstein / 27.04.12 / TA
Archiv-Foto: Nico Kiesel