Der letzte Tag – Sonntag

Free Bears

Der letzte Tag – Sonntag

Auch heute Sonntag, am letzten Tag des 21.Altstadtfestes, wurde es nicht wirklich ruhiger auf den Bühnen. Auf der Bühne am Blasiiplatz eröffneten um 11.00 Uhr die Altstadtoriginale das bunte Treiben. Etwas lauter und rockiger wurde es gegen 12.30 Uhr. Der Schalmeienmusikverein Voigtsedt 1952 e.V. zeigte, dass Schalmeienmusik nicht langweilig sein muss. Indes betraten auf der Bühne Altendorfer Stiege die Kinder aus Tschernobyl die Bühne. Besinnlich ging es am Blasiiplatz mit Stefan Solo weiter. Nun schon, mit einiger Verspätung, kamen die Free Bears zu ihrem Soundchek. Nach gut einer Stunde legten die 4 Jungs eine Pause ein. Was dann kam, lies die Sportlerherzen höher schlagen. 5 Mädels des THC – 5 maliger deutscher Meister -betraten die Bretter . Mit dabei 3 neue Spielerinnnen. Trainer H.Müller dankte für die Unterstützung der Sponsoren und stellte die 3 Neuen vor.
Im Anschluss erfolgte, wie jedes Jahr die Pämierung des „schönsten Handwerkerstandes “ zum 21. Altstadtfest. Prämiert wurden der Stand Moderne Näharbeit und häkelnde Mützen mit Sina Hillmann und Yvonne Teitzel, Holzhandwerk Eigenherstellung mit Mario Telemann und der Stand der Klöppelschule mit Monika Kluge. Alle 3 erhielten einen Pokal,graviert von der Firma Zopidos.
Auch die Spendenaktion für die Kinder aus Tschernobyl wurde ausgewertet. € 1000,00 konnten Dieter Spieß und Michael Knopp für die Kinder aus Tschernobyl übergeben werden, was sicher nur ein Tropfen auf den heissen Stein, aber ein Anfang ist.

Damit gehen 3 wundervolle Tage zu Ende. An dieser Stelle sei dem Veranstalter, dem Medienhaus Heck, gedankt. 3 Tage, jede Menge Stars, für jeden etwas dabei, zig Tausend Leute in unserer Stadt, dass muss man erst einmal hinbekommen. Das Medienhaus Heck hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Danke dafür!

Quelle: stadtansichten-nordhausen.de

Bildergalerie