Rockhaus – „Just Kidding“

Rockhaus – „Just Kidding“

„Rock – voll auf die Fresse“…

Dieses Motto haben sich 4 junge Musiker zur Lebensaufgabe gemacht, um zu zeigen, dass es noch Bands gibt, die was von guter Rockmusik verstehen. Den Namen „JUST KIDDING“ muss man, entgegen seiner Übersetzung, daher sehr ernst nehmen, obwohl die Bandmitglieder sich selbst nicht ganz so ernst nehmen wollen.

 

JUST KIDDING sind Hofflat(vocals), Der Kurze(lead guitar), Bassman(bass) und Onkel D(drums). Angefangen als Jam-Session im Proberaum einer gerade zu Grabe getragenen Band, beschlossen eben jene Verfechter des Rock, ihre musikalischen Ergüsse aufeinanderprallen zu lassen. Was ursprünglich als Spaßprojekt gedacht war, sollte dann trotzdem nach außen getragen werden, damit auch andere in diesen klanglichen Genuss kommen dürfen. Melodien zum Mitsingen, straighte Gitarrenriffs, sahnige Bässe, ein knackiges Schlagwerk und natürlich die unverwechselbare Stimme des Frontschweines sorgen für unvergesslichen Rock „from the heart“. Songs wie „December“ oder „Jeany“ lassen vorerst nicht erahnen, dass die Band sich der Weisheit „Sex, Drugs and Rock ’n‘ Roll“ verschrieben hat. Wenn man allerdings den Texten ein bisschen Beachtung schenkt, wird einem schnell klar, welches dieser 3 Ideale bei der Band im Vordergrund steht. Und die Moral von der Geschicht’… Ab in den nächsten Club und gespannt sein auf JUST KIDDING und „Rock-voll auf die Fresse“ eben…