Neue Internetseite für Altstadtfest in Nordhausen

Altstadtfest 2014 - Screp Media GbRZum 20-jährigen Jubiläum des Altstadtfest 2014 hat sich der Veranstalter , das Medienhaus Heck, etwas Besonderes einfallen lassen.
Back to the Roots, zurück zum Handwerk , alten Gewerken und längst vergessenen Zeiten.
Künstler aus allen Himmelsrichtungen sollen die Besucher erfreuen. Wie damals gehen die Straßenmusiker durch die Zuschauer und sammeln Geld für ihre Arbeit.

Doch das ist nicht alles. 2014 ist nicht nur das zwanzigste Jahr des Bestehens des Altstadtfestes, sondern das 60.Jahr der Markteinführung der JAWA in Ostdeutschland, für den der Klassiker Klub e.V. Wolkramshausen und der MC Roland e.V. der Stadt Nordhausen eine alte Tradition wieder aufleben lassen.

Auch altbewährtes, wie die Nordhäuser Altstadtoriginale und Musikbands werden zu sehen sein.

In diesem Zuge der Veränderung gab der Wahlhamburger Sven Bolko Heck als Veranstalter die Neugestaltung der Homepage www.das-altstadtfest.de in die Hände einer Nordhäuser Design – und Werbeagentur, der Screp Media GbR. Und es hat sich gelohnt. Die Seite erstrahlt in einem neuen frischen Design. Sie ist übersichtlicher und gibt einen besseren Blick für die Highlights des Jahres. Besser kann es nicht sein. Um mit den Worten des Veranstalters zu reden “ Man muss den Nordhäusern eine Chance geben. Denn in ihnen steckt ein hohes Potential.“ Das dies stimmt, kann man eindrucksvoll auf der neu gestalteten Seite erkennen.

Michael Caspari / 04.02.14 / tag

Quelle: TA v. 04.02.14 – Zum Originalartikel

Spinnen – filigrane Handwerkskunst

Spinnen – eine Handwerkskunst, die durch die Industrialisierung des Textilgewerbes fast ausgestorben war, findet heute immer mehr eine Renaissance. Mit Begeisterung und Perfektin betreibt in Nordhausen  Gudrun Wille noch heute dieses Kunsthandwerk. Sie produziert aus Schafswolle viele Strikwaren und ebenso Nadelfilzartikel aus eigener Herstellung.

Auf dem Altstadtfest in Nordhausen wird „live“ vorgeführt, wie aus Schafswolle so etwas wie eine Jacke, Pullover oder Weste entsteht. Im letzten Jahr gewann Frau Wille übrigens den zweiten Preis für den schönsten Stand auf dem Altstadtfest. Es lohnt sich also auf jedenfall einmal sich diese Art des traditionellen Gewerbes einmal näher anzuschauen.