Tag - rotes Orschloch

Das Fest neigt sich dem Ende

Siegerehrung Altstadtfest Nordhausen 2014So schnell vergeht die Zeit und 3 verrückte Tage sind um. Das 20.Altstadtfest neigt sich heute dem Ende. Doch auch an diesem Tage gab es noch einige Highlights. So wurde um 16.30Uhr auf der Bühne Blasii – Kirchplatz , der schönste Handwerkerstand gewählt.

Die 3 Gewinner bekamen einen Pokal, gesponsert von der Firma Zopidos – Pokale aus Nordhausen. Überreicht wurden die Pokale von den Altstadtoriginalen, zu denen sich auch das Rote Orschloch gesellte. Danach bekamen die 4 selbst auch noch einen Pokal. Der Veranstalter , das Medienhaus Heck, würdigte die Zusammenarbeit und freute sich schon auf das nächste Jahr, wenn alle wieder dabei sind.
Das Fest geht zu Ende. Und man kann sagen, dass es sicher grandios war. Ausnahmslos alle Künstler, Schausteller u. Akteure machten das Fest zu dem, was es geworden ist. Ob das NTR2 – Team mit DJ Andi, Susi und DJ Hytte, Haudegen, SeaSick, Stefan Solo und all die anderen Stars. Sie begeisterten das Publikum und sorgten immer für eine grandiose Stimmung. Natürlich darf man auch den Veranstalter, ohne dem dies alles nicht möglich war, nicht vergessen.

Quelle: NNZ-Online

Zum Artikel…

Bildergalerie

Thüringer Allgemeine vom 02.08.2013

Nordhäuser Altstadtfest bei großer Hitze eröffnet

Eröffnung Altstadtfest 2013Nordhausen. Bei großer Hitze ist am Freitag das Altstadtfest in Nordhausen eröffnet worden. Oberbürgermeister Klaus Zeh benötigte acht Schläge auf den Zapfhahn, um den Startschuss für das große Volksfest zu geben.

Um punkt 17.35 Uhr hat Oberbürgermeister Klaus Zeh (CDU) am Freitag mit acht kräftigen Schlägen auf den Zapfhahn des Freibierfasses das Nordhäuser Altstadtfest eröffnet.

Es war sicherlich der großen Hitze geschuldet, dass sich vor der Bühne nur knapp 100 Nordhäuser eingefunden hatten, um die Eröffnung mitzuerleben.
Überwiegend ältere Südharzer lauschten zuvor den Volksmusik-Klängen des Nordhäuser Blasorchesters, ehe die drei Altstadtoriginale die Bühne betraten. Hannechen Vogelstange, Altstadt-Manne und der Riese vom Riesenhaus nahmen das lokale Geschehen und die Politik aufs Korn.
„Ich hab mich verloofen“, gab Hannechen zum Besten. Und schob gleich den Grund hinterher: „Ich bin einer Boa Vehiculi begegnet, einer Autoschlange.“ Um der auszuweichen, sei sie in viele Baustellen geraten, die sie in die Irre geführt hätten. „Die Oberbürgermeisterin hatte uns was Schönes versprochen: die Altstadt-Arkaden.
Und was ist herausgekommen: ein Shopping-Center.“

Der Riese nahm die Nordhäuser Kulturbibliothek und ihre Namenssuche aufs Korn: „Die wird noch einmal als Sankt-Barbara-Hypothek getauft“, war er sich ganz sicher.
Oberbürgermeister Klaus Zeh hatte ebenfalls die Lacher auf seiner Seite: „Jetzt ist nicht das rote Oarschloch unter euch, sondern das schwarze“, meinte er ganz despektierlich. Er dankte allen, die auf der Bühne schwitzten, und wünschte dem Altstadtfest ein gutes Gelingen.

Originalartikel: TA-Online 
Fotos: Roland Obst

Neuer Veranstalter für Altstadtfest

Sven-Bolko Heck

Sven-Bolko Heck

Nordhausen. Der 54-jährige Wahlhamburger und gebürtige Nordhäuser will „das Altstadtfest nicht umkrempeln, sondern es wieder zu seinem früheren Glanz verhelfen“, kündigte er gestern an.

Nachdem die Altstadtinitiative das Fest in diesem Jahr abgesagt hatte, meldeten sich „verschiedene Nordhäuser bei mir und haben mich gebeten, das Fest zu übernehmen“, erklärte Heck den Werdegang.

Er überlegte sich ein Konzept, schickte es bei der Stadt ein und erhielt den Zuschlag. Vier Monate bleiben Heck, um das Fest auf die Beine zu stellen. Klar ist, „Hannichen Vogelstange“ und das „Rote Orschloch“ will Heck wiederbeleben. Eine eigens für das Fest geschaltete Internetseite ist bereits online, und auch das Plakat steht. Letzteres zeigt eine Grafik vom Nordhäuser Künstler Ralf Teichmüller.

Holger Gonskas Werbeagentur G-Art hat das Layout geliefert. Als Nächstes will Heck den Kontakt zu den in der Altstadt ansässigen Geschäftsleuten und Anwohnern suchen. Die Altstadt soll bunt geschmückt werden. „Dafür benötige ich Partner“, erklärte Heck. Fest steht bereits: Das Nordhäuser Blasorchester wird das Altstadtfest am Freitagnachmittag eröffnen. Neben einem historischen Riesenrad hat Heck auch zwei Music-Acts sicher: Planet Emily und die Band „Haudegen“. Geplant ist eine große Marktstrecke. Neben lokalen Anbietern will Heck auch aus seinem Pool von rund 2500 Händlern schöpfen.

„Es wird nur zum Flair des Altstadtfestes passende Stände geben“, verspricht der Veranstalter. Und: Das Fest wird für die Besucher kostenlos sein. „Wir sind auf der Suche nach Sponsoren“, so der Veranstalter. Gleichwohl habe er aufgrund der Vielzahl seiner Veranstaltungen – unter anderem die Motorboot-WM an der Goitzsche in Sachsen-Anhalt – andere finanzielle Voraussetzungen als die Altstadtinitiative, erklärte er. Für Heck steht fest, auch in den kommenden Jahren das Altstadtfest zu organisieren. Das von der Altstadtinitiative geplante Abschiedskonzert mit der Band „Bartlos“ wird am 5. August parallel stattfinden.

Susanne Bernstein / 27.04.12 / TA
Archiv-Foto: Nico Kiesel